Die Feuerwehr Selfkant stellt sich vor

Löscheinheit Millen-Tüddern (Teil 1 von 4)

Die Löscheinheit Millen-Tüddern entstand im Jahr 2004 aus der Zusammenlegung der Löschgruppen Millen und Tüddern und gehört zum ersten Zug der Feuerwehr Selfkant.

Nach der Zusammenlegung wurde im September 2007 das neue Feuerwehrgerätehaus in Tüddern neben dem Rathaus der Gemeinde Selfkant eingeweiht. Am Standort sind ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug und der Einsatzleitwagen der IuK-Einheit der Feuerwehr Selfkant untergebracht, womit der Brandschutz, die technische Hilfeleistung sowie alle weiteren Hilfeleistungen der Ortsteile Millen und Tüddern sicher gestellt werden. Einsatzschwerpunkte sind neben der B56n, das angrenzende Einkaufszentrum und Gewerbegebiet. Pro Jahr rücken die Feuerwehrkameraden zu rund 30 bis 40 Einsätze aus.

Die Führung der 32 aktiven Einsatzkräfte und 18 Mitgliedern der Ehrenabteilung obliegt dem Löscheinheitsführer Bert Philippen (HBM) zusammen mit seinen Stellvertretern Marcel Meures (BI) und Eric Zitzen (BM).

Neben dem täglichen Einsatzgeschehen spielt auch das soziale Engagement eine wichtige Rolle, wie die Ausrichtung des St. Martinumzuges, Absicherung der Umzugsteilnehmer bei Umzügen durch das Dorf, Mitwirken am Volkstrauertag zu Ehren der Opfer von Krieg und Gewalt, Brandschutzerziehung im Kindergarten usw.

Das Juwel der Löscheinheit ist der vor ca. 15 Jahren beschaffte Oldtimer „OPEL BLITZ“. Es ist ein LF 8 TS der Firma Rosenbauer, welcher seit 1967 die Straßen erobert. Im Jahr werden mit ihm mehrere Touren gemacht und bei dem Besuch eines Feuerwehrfestes ist er meistens auch dabei.